BlogMemonicGalleryAbout meContact

Virtual Organizations: Vortrag an der Lift11 in Genf

Heute habe ich hier in Genf an der Lift Conference einen Vortrag gehalten zum Thema "Virtuel Organizations". Die Lift Konferenz ist eine Veranstaltungsreihe rund um das Thema "What can the future do for you?" Spannend. Meine Slides mit den Tooltipps sind hier zu finden.

 Permalink

Today in Nyon: Lecture on virtual teams

Today I am again in Nyon at the Uefa and talk about virtual teams. Slides available here (pdf, 7MB) plus my set on Network Organizations here.

 Permalink

Die Marktwirtschaft braucht klare Grenzen und Gesetze, sagt der Economist

The Economist puts more faith in business than most. Yet even the stolidest defenders of capitalism would, by and large, agree that its tendency to form cartels, shuffle off the costs of pollution and collapse under the weight of its own financial inventiveness needs to be constrained by laws designed to channel its energy to the general good. Business needs governing, just as science does. (Memonic Item)

Wie wahr.

 Permalink

Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende: Herr Leuenberger berufen Sie Herrn Béglé ab

Und schon wieder ein Eklat bei der Post: Nach der plötzlichen Abberufung von Michel Kunz tritt heute Abend der langjährige VR Rudolf Hug. Streitpunkt in allen Fällen die von Béglé forcierte neue Strategie: Wachstum und Profit im Ausland, um den Service Public im Inland querzufinanzieren.

Herr Leuenberger, diese neue Strategie ist Schall und Rauch.

Herr Béglé lässt sich wie folgt zitieren: "Es geht letztlich darum, mit dem im Ausland verdienten Cashflow die Infrastruktur in der Schweiz zu finanzieren."

Das kann nicht gut gehen.

Nehmen wir einfach mal an, Herr Béglé vertriebe nicht die letzten guten Mitarbeiter bei der Post und es gelinge der Post im Ausland Fuss zu fassen und die anvisierten Gewinne zu realisieren: Fallen diese substantiell aus, so ergibt sich automatisch ein Ungleichgewicht innerhalb des Konzerns. Die Kollegen im Ausland werden sich fragen, warum sie mit ihren Gewinnen die Verluste im Inland querfinanzieren sollen. Besonders innerhalb der anvisierten Poststruktur als Aktiengesellschaft schaffen solche Ungleichgewichte über kurz oder lang Sprengpotential. Die von Béglé zitierte Nestlé würde es nie akzeptieren, mit den Gewinnen im Ausland ein defizitäres Schweizer Geschäft zu erhalten. Die Konsequenz: Das Schweizer Geschäft würde restrukturiert, abgebaut oder geschlossen. Das blüht mit der anvisierten Strategie von Béglé auch unserer Post.

Herr Béglé ist der falsche Mann für die Post. Herr Leuenberger berufen sie ihn ab. Und zwar schnell.

PS: Der Swisscom ist die bewusste Beschränkung auf die Schweiz gut bekommen. Es gibt keinen Grund weswegen Schweizer Steuergelder eine Post-Expansion in Asien finanzieren sollen.

----

Update 19. Januar 2010: Herr Béglé tritt per sofort zurück. Gut so. Alleine sein Begründungsbrief ist Grund genug ihn zu entlassen. Kostprobe: "Ich tat dies mit der mir eigenen Innovations- und Schaffenskraft sowie meiner Weltoffenheit" Hybris kommt vor dem Fall.

Comments (1)  Permalink

Lecture: Virtual Teams

Today I am in Nyon at the Uefa and talk about virtual teams. Slides available here (pdf, 7MB) plus my set on Network Organizations here.

 Permalink

Skalierbare Startups: Network Nation

Drüben auf dem Nektoon Blog habe ich die vorläufige Schlussfolge der Serie über Skalierbare Startups gepostet. Thema der Schlussbetrachtung: Die Welt als Network Nation.

 Permalink

Today in: Geneva

Today I do something special: I am invited to hold a seminar on virtual organizations at my alma mater, the Université de Genève, for their HEC MBA Course

The course slides are to be found here (pdf, 10 MB). The framework discussed may be found here (pdf, 480Kb). The ground rules discussed may be found here (pdf, 140Kb)

 

 Permalink

Fokus auf Mitarbeiter: Ohne sie funktionierts nicht

Auf unserem Nektoon Blog veröffentlichen wir eine Serie über skalierbare Startups - How to build a scalable startup. Bereits erschienen: Organisation sind wie ein Stück Butter und neu Fokus auf Personen: Ohne sie funktionierts nicht.

 Permalink

V*(1+I+P) = überdurchschnittliche Resultate

Warum erreichen wir mehr, wenn uns unser Beruf mehr ist als Arbeit, unsere Tätigkeit uns interessiert und wir stolz sind auf das, was wir machen? 

Auf dem Nektoon Blog versuche ich ein paar Antworten zu geben.

Konklusion für Eilige: Es lohnt sich in jedem Fall aus einer Tätigkeit eine VIP (1) Tätigkeit zu machen. D.h. Arbeit (V), mit dem Interesse in die Arbeit (I) und dem Stolz auf die Arbeit (P) multiplizieren zu können. 

 Permalink

Nektoon Blog

Wohlbekannt: Wir bauen eine neue Firma. Klar gibts auch einen Firmenblog. Da bloge ich in Zukunft über Nektoon relevante Themen. Aktuell über zum Beispiel über die Unsitte für alles und jedes Non-Disclosure Agreements unterschreiben zu müssen, als gäbs so viel Geheimes.

 Permalink
Next1-10/34