BlogMemonicBilderÜber michKontakt

Facebook Müdigkeit - 1/3 meiner FB Freunde hat sich von FB verabschiedet

Wir sind für unsere Memonic for Salesforce Integration im Salesforce Appquest Wettbewerb als eine von zwei europäischen Firmen unter die Top 16 nominiert worden. Die ganze Abstimmung läuft auf Facebook (und bis morgen 5. August könnt ihr auch noch für uns stimmen – merci!).

Heute Mittag wollte ich allen Freunden, die noch nicht für uns gestimmt haben ein Mail schicken. Dazu habe ich alle „Likers“ auf der Wettbewerbsseite mit meinen Facebook Freunden verglichen (Einige von Euch haben inzwischen ein Mail von mir erhalten).

Dabei habe ich von meinen 346 Freunden etwa 250 Profilseiten aufgemacht. Dabei ist mir folgendes aufgefallen. Gefühlt hat ein Drittel meiner Freunde in der letzten Woche einen Post oder eine andere Aktivität mit einer Spur im Newsfeed gestaltet. Ein weiteres Drittel hat ca. vor ein bis zwei Monaten die letzte Aktivität. Das letzte Drittel hat im letzten Jahr keine oder ein, zwei Aktivitäten in ihrem Newsfeed.

Nun kann es sein, dass es Leute gibt, die Facebook nur konsumieren, kein Post schreiben, auch kein „Like“ klicken oder keine Verknüpfungsanfrage je beantworten (Mindestens meine haben sie mal gutgeheissen). Doch so recht kann ich das nicht glauben.

Soweit ich weiss, geht es aber allen Personen so weit gut, das kann auch nicht der Grund fürs grosse Schweigen auf Facebook sein. Und ein kurzer Check auf Google+ zeigt, dass sie auch nicht umgezogen sind.

Was also ist passiert?

Facebook Müdigkeit?!

Es gibt schlicht Wichtigeres als den „I went for lunch“ Post.

Vielleicht sind meine Freunde (und Freundinnen) atypisch, doch auch das kann ich nicht wirklich glauben. Sollte meine Beobachtung eine Tendenz aufzeigen, wäre das fatal für Facebook’s Aussichten und ein weiterer Grund Facebook Aktion zu „shorten“.

Comments (3)  Permalink

comments

Reto Hartinger @ 04.08.2011 22:45 CEST
Ich bin Twittermüde geworden, kann die ganzen Posts nicht mehr lesen und bin deshalb bei eigenen Twitter-Post unglaubwürdig geworden. Die aktive Twitter-Gemeinde merkt, wer nur sporadisch was twittert und ignoriert diese Posts - auch weil sie nicht zur richtigen Zeit kommen. Für mich war Facebook besser. Es gab imer am meisten Reaktionen auf posts.

Hat sich etwas geändert seit Google+? Ich habe etwas weniger als die Hälfte von Followers in Google+ als auf Facebook und auch etwas in diesem Verhältnis weniger Reaktionen auf Posts in Google+. Da aber die Early-Adopters jetzt auf Google+ sind, ist die Qualität der Reaktion mindestens so gut wenn nicht besser als bei Facebook.

Wie verhalte ich mich selber? Zu Beginn habe ich schön sorgfältig versucht, alle meine Kontakte einzukreisen. Das hat Spass gemacht. Ich habe diesen leider verloren. Kreise machen nur beschränkt Sinn. Auch lese ich kaum in meinen Google" Kreisen und bin deshalb nicht sehr aktiv. Ich bin nach etwas mehr als einem Monat bereits Google+müde.

Das wird sich sicher wieder ändern, weil Google+ relevant für das Googleranking ist. Ich werde gezwungen sein, Google+ mehr Zeit zu opfern.
Dorian @ 05.08.2011 09:12 CEST
Ohne Zweifel werden diese Kanäle bleiben, aber was mir aufgefallen ist, dass sie eben nur ein bestimmt grosser Kreis langfristig aktiv nutzt.
Marc Isler @ 09.08.2011 09:20 CEST
Nun, die Beobachtung meiner "FB"-Kontakte lässt vermuten, dass mit dem Start von G+ viele Online-affine Personen ihre Business-/Branchen-/Fun-Statements weg von FB zu G+ gewechselt haben. Was auf FB bleibt sind private News, Ferien-Fotos und Event-Einladungen.

Aus meiner Sicht eine gute Entwicklung, FB "nur" noch für Updates im "privaten" Circle zu nutzen und den Business-Bereich zu verlagern.
No new comments allowed (anymore) on this post.