BlogMemonicBilderÜber michKontakt

Musik im Zeitalter des Ctrl C - Ctrl V

An dieser Stelle schon oft diskutiert (1, 2), durchläuft die Musikindutrie zur Zeit einen existentiellen Wandel. Im NZZ Dossier Medien vom letzten Freitag gabs nach langem wieder mal einen gescheiten Beitrag zum Thema Musik und Urheberrecht: Das Fundament des Urheberrechts wankt (NZZ, 24. August, 2007).

(Der einleitende Beitrag war eher nur nett: Eine wehmütige Abhandlung über das Knistern von Vinylscheiben).

Die beiden Autoren Kretschmer und Friedemann zeigen auf, dass die Rechtsnorm Urheberrecht ein eigentlich recht junges Rechtsgut ist: Es stammt aus dem 19ten Jahrhundert und ist es somit ein Kind der späten industriellen Revolution. Oder eben mit anderen Worten: Es ist eine Rechtsform, die auf einem materiellen Gut aufbaut. Und genau da hackts: Die Musikkonzerne versuchen heute mit ihrer rückwärtsgewandten Politik, ihre eigenen Kunden zu kriminalisieren, anstatt sich gescheite neue Geschäftsmodelle fürs Digitale Zeitalter zu überlegen.

Aber eben: Es ist einfacher den Spesenzettel des teuren Anwalts abzuzeichnen, als selber nachzudenken und sich mit den neuen Begebenheiten des Digitalen Zeitalters zu befassen.
 Permalink

NZZ Suche ist wenig hilfreich

Da wollte ich heute Abend nach dem obligaten Ferragosto wieder mal einen Blogpost machen (fürs nächste BlogCamp habe ich mich grad eingeschrieben) und wollte dazu im Archiv meiner heiss geliebten NZZ etwas stöbern. Suchen genauer. Und zwar folgenden Artikel "Das Fundament des Urheberrechts wankt" vom (24. August 2007, Dossier Medien). Also oben links in das Suchfeld "Fundament des Urheberrechts" eingegeben. Das sind doch zwei spezifische Begriffe, dachte ich, so müsste ich den Artikel schnell finden.

Fehlanzeige. Bei der NZZ werden offenbar auch sogenannte "Stopwords" oder Stoppworte mitindexiert. Damit wird natürlich eine Suche wie die eben genannte ziemlich sinnlos, weil wie der Screenshot zeigt, damit auch alle Artikel von heute wo irgendwo des sowie (habe ich zwecks Verifikation der Hypothese miteingefügt) und vorkommt, mitangezeigt.

Zum Glück weiss ich davon. Wetten die meisten Nutzer von NZZ Online wissen nicht um die Stoppwort-Thematik, ergo geben frustiert auf?

(Tipp an die NZZ: Wenn schon Stopworte, dann doch einfach mit geringeren Boost Factors)


Comments (2)  Permalink
1-2/2